SCHLIESSEN

Suche

Klima-Kollekte

Logo Klima-Kollekte

Kirche fördert Klimaschutzprojekte

Mit unserem Lebensstil verursachen wir einen erheblichen Schaden für das weltweite Klima. Der beste Beitrag zum Klimaschutz ist die Vermeidung und die Reduzierung von CO2-Emissionen. Wer unvermeidbare Emissionen an anderer Stelle ausgleichen will, kann den kirchlichen Ausgleichsfonds Klima-Kollekte nutzen.

In guter Gesellschaft

Gesellschafter sind Brot für die Welt - der evangelische Entwicklungsdienst, die evangelische Kirche in Deutschland, die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaften Heidelberg, Misereor und das Zentrum für Mission und Ökumene.
Das Besondere: der Ausgleich von CO2-Emissionen geschieht durch Klimaschutzprojekte kirchlicher Organisationen oder ihrer Partner in Ländern des globalen Südens und Osteuropa. Auch die Projekte der Infostelle Klimagerechtigkeit werden über die Klima-Kollekte unterstützt.

Verantwortung übernehmen

Die Klima-Kollekte bietet Organisationen, Gemeinden und Einzelpersonen, insbesondere aus dem kirchlichen Bereich, die Möglichkeit unvermeidbare CO2-Emissionen zu kompensieren. Pro ausgestoßener Tonne CO2 zahlen Sie einen festen Betrag. Mit diesem Geld führen die Gesellschafter gemeinsam mit Partnern vor Ort  Emissionseinsparprojekte durch. Alle Projekte leisten nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern sie tragen auch zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort bei.

Einfach Online gehen und Emissionen ermitteln

Auf der Website der Klima-Kollekte lassen sich mit einem CO2-Rechner die unvermeidbaren CO2-Emissionen, die durch den Verbrauch von Strom und Heizenergie, durch Mobilität (Flugzeug, Auto, Bahn, ÖPNV), Beschaffung und im Rahmen von Veranstaltungen entstehen, ermitteln und kompensieren.

Übernehmen Sie Verantwortung und tragen Sie zur Schadensbegrenzung bei:

www.klima-kollekte.de